headerbild
headerbild
headerbild
english version

40. Sportfest der Landwirtschaftsschulen NÖ
LR Teschl-Hofmeister: Wertvoller Beitrag zur Förderung des Schulsports

Siegerehrung der besten Athleten der NÖ Landwirtschaftlichen Fachschulen.
Die Personen v. l.: Landesschulinspektor Karl Friewald, Lukas Schwarz (LFS Warth, Gold im Dreikampf, 1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze), Linda Mörtl (LFS Tullnerbach, 4 x Gold, 1 x Silber) und Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.
Foto Copyright: Jürgen Mück.

St. Pölten (19.6.2019) Rund 400 Schülerinnen und Schüler aus den NÖ Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) gingen gestern beim 40. Sportfest in 30 Wettbewerben im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich in St. Pölten an den Start. Linda Mörtl von der LFS Tullnerbach setzte sich als beste Athletin durch, bei den Burschen siegte Lukas Schwarz von der LFS Warth.

„Die Jugendlichen zeigten wieder eindrucksvoll, dass sie sich den sportlichen Herausforderungen mit viel Engagement gestellt und für faire Wettkämpfe gesorgt haben“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, die feierlich die Pokale und Urkunden in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überreichte. „Das Sportfest leistet einen wertvollen Beitrag die körperliche Aktivität der Jugend zu fördern und im Alltag bewusst mehr Platz für Bewegung zu schaffen. Denn Sport ermöglicht das Knüpfen sozialer Kontakte und steigert die geistige Leistungsfähigkeit. Aktuelle Studien belegen, dass durch das positive Erleben der sportlichen Betätigung die Jugendlichen auch glücklicher sind. Es zahlt sich also aus so früh wie möglich den Sport zu fördern“, so Teschl-Hofmeister.

„Regelmäßige sportliche Aktivitäten halten den Körper und den Geist in Schuss. Zudem werden dabei der Jugend Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Leistungsfähigkeit und Rücksichtnahme auf den Partner vermittelt, die wichtigen Grundvoraussetzungen für den weiteren Bildungs- und Lebensweg sind“, erklärt Landesschulinspektor Karl Friewald. Für die Organisation der Sportveranstaltung zeichnen die beiden Fachlehrer Andreas Sternath und Leopold Vogler verantwortlich.

LFS Tullnerbach siegt bei den Mädchen, LFS Warth gewinnt die Burschenwertung
Bei der Gesamtwertung der Mädchen erreichte die LFS Tullnerbach klar den ersten Platz, der zweite Platz ging an die LFS Warth und Dritte wurde die LFS Gießhübl. Die Wertung Burschen I entschied die LFS Warth vor der LFS Gießhübl und der LFS Hohenlehen für sich. Bei den Burschen II siegte die LFS Warth vor der LFS Edelhof und der LFS Gießhübl.
Zur Austragung kamen Bewerbe der Leichtathletik, wie Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, Staffelläufe, 3.000-Meter-Lauf, 60- und 100-Meter-Läufe; Spielbewerbe waren Völkerball, Tischtennis, Volleyball und Beachvolleyball.

Ergebnisse

Mädchen
1. LFS Tullnerbach
2. LFS Warth
3. LFS Gießhübl

Burschen I
1. LFS Warth
2. LFS Gießhübl
3. LFS Hohenlehen

Burschen II
1. LFS Warth
2. LFS Edelhof
3. LFS Gießhübl

Burschen Gesamtwertung
1. LFS Warth
2. LFS Edelhof
3. LFS Gießhübl

(Schluss)